Archiv der Kategorie: Allgemein

DemenzPartner Schulung für Interessierte

Im Rahmen des Projektes „Leben mit Demenz in der Kommune“, welches die Dt. Alzheimer Gesellschaft Landesverband Bayern e.V. Selbsthilfe Demenz gemeinsam mit dem Landkreis Hof und der Fachstelle für Demenz und Pflege Oberfranken umsetzt, ergab eine Befragung der Kommunen den Wunsch nach besserer Sensibilisierung der Bürgerschaft zum Thema Demenz.

Mit den Kooperationspartnerinnen Martha Link, Alzheimer Gesellschaft Regionalgruppe Hof/Wunsiedel e.V. und Diakonin Carmen Bogler, Fachstelle für pflegende Angehörige der Rummelsberger Diakonie wird nun eine Demenz Partner Schulung für alle Interessierten angeboten.

Am 07.10.2021, 17.30 bis 19.00 Uhr erfahren die Teilnehmenden im Alten Rathaus, Maxplatz 7, 95111 Rehau Wissenswertes zum Krankheitsbild Demenz, zum Umgang mit Betroffenen sowie zu Hilfemöglichkeiten der Region. Der Kurs ist kostenfrei. Alle Mitwirkenden erhalten nach Teilnahme eine Urkunde sowie Informationsmaterialien und werden abschließend als geschulte Demenzpartner ausgezeichnet. Um Anmeldung bis zum 04.10.2021 wird gebeten, telefonisch unter 09281/57500 oder per E-Mail. info@demenz-pflege-oberfranken.de

Schulung für Angehörige von Menschen mit Demenz

Die Auswertung einer Befragung der Kommunen im Hofer Land ergab einen hohen Bedarf an Angehörigenschulungen vor Ort. Daher wird nun ab 13.09.2021 eine kostenloseSchulung „Hilfe beim Helfen“ mit der Referentin Martha Linkder Alzheimer Gesellschaft Regionalgruppe Hof/Wunsiedel e.V. angeboten.

Die Schulung findet an vier Tagen im Dorfgemeinschaftshaus Bug, Heinrich-Holzschuher-Weg 2, 95180 Berg, OT Bug für pflegende Angehörige und Interessierte aus dem Hofer Land statt. Die Termine sind: 

13.09., 15.09.2021, 17.09. und 20.09.2021, 17.00-21.00 Uhr. Vermittelt werden folgende Inhalte: Wissenswertes über Demenz, Demenz verstehen, Informationen zu Recht, Den Alltag leben, Pflegeversicherung und Entlastungsangebote, Herausfordernde Situationen und Pflege sowie Entlastung für Angehörige. Nähere Einzelheiten finden Sie unter folgendem Link: https://www.alzheimer-bayern.de/images/downloads/wir_fuer_sie/angehoerige/BAlzG_Hilfe-beim-Helfen_download.pdf . Für Fragen und Austausch bleibt ausreichend Zeit.

Interessierte können sich per E-Mail unter:

hopperdietzel@demenz-pflege-oberfranken.de                                                                                   anmelden. Die durchgängige Teilnahme ist verbindlich, da es sich um ein Barmer gefördertes Projekt handelt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter der Rubrik „Veranstaltungen“.

2

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege sowie durch die Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassenverbände in Bayern und durch die Private Pflegepflichtversicherung gefördert.
                                  

Angehörigengruppe endlich wieder in Präsenz

Nach langer Corona Pause traf sich am  16.08.2021 die
Angehörigengesprächsgruppe der Alzheimer Gesellschaft Regionalgruppe
Hof/Wunsiedel e.V. in der Meinel`s Bas. Die Freude an der Geselligkeit
und der Gemeinschaft war deutlich zu spüren. Bekanntschaften und
Freundschaften konnten aufgefrischt werden, aber natürlich war auch der
fachliche Redebedarf groß. Vieles hat sich in den Familien verändert,
die Krankheit Demenz ist fortgschritten, weitere Unterstützungsmaßnahmen
sind erforderlich. Der Austausch war endlich wieder möglich und nötig.
Wenn auch Sie Interesse an der Angehörigengruppe haben, wenden Sie sich
bitte an die regionale Alzheimer Gesellschaft. Autor: Ute Hopperdietzel

Angehörigengesprächgruppe – Treffen in der Meinel´s Bas

Schulung – Workshop für Angehörige von Menschen mit Demenz

Wann: am 19., 20.,23. und 25.08.21 von 14.00 – 18.00 Uhr

Wo: im Egerland Kulturhaus, Fikentscherstrasse 24, 95615 Marktredwitz

Inhalte: Wissenswertes über Demenz, dem Alltag mit Erkrankten und Informationen zur Pflegeversicherung und Entlastungsangeboten

Das Angebot ist eine kostenlose Schulung „Hilfe beim Helfen“ mit der Referentin Martha Link, Alzheimer Gesellschaft Regionalgruppe Hof/ Wunsiedel e.V.. Die durchgängige Teilnahme ist verbindlich, da es sich um ein Barmer gefördertes Projekt handelt.

Anmeldung/Kontakt: MAKmit Bürgerinformationsstelle Egerstraße 2, 95615 Marktredwitz
09231/501-172 aktuellestunde@marktredwitz.de

Angehörigengesprächsgruppe der Alzheimer Gesellschaft Regionalgruppe Hof/Wunsiedel e.V.

Am 16.08.2021, 18.30-20.00 Uhr trifft sich die Angehörigengesprächsgruppe der Alzheimer GesellschaftRegionalgruppe Hof/Wunsiedel e.V. zum Austausch unter fachlicher Leitung in der Gaststätte Meinel`s Bas, Vorstadt 13 in Hof. Interessierte sind herzlich eingeladen. Bis zum Platz ist bitte eine FFP2 Maske zu tragen. Um Anmeldung unter alzg-ho-wun@gmx.de oder 0171/6788455 wird gebeten.

Wir freuen uns über ihr kommen!

Beratende Stellen rund um die Themen Demenz und Pflege stellen sich vor

Im Rahmen des Projektes „Leben mit Demenz in der Kommune“ der Dt. Alzheimer Gesellschaft Landesverband Bayern e.V. Selbsthilfe Demenz, der Fachstelle für Demenz und Pflege Oberfranken sowie der Seniorenkoordinatorin des Landkreises Hof wünschen sich zahlreiche Kommunen eine Verbesserung der Informationspolitik zum Thema „Beratung als zentrale Hilfe für pflegende Angehörige, pflegebedürftige Menschen sowie an Demenz Erkrankte und deren Angehörigen“. Um interessierten Bürgerinnen und Bürgern mehr Transparenz zu bieten, bietet nun die Gesundheitsregion plus Stadt und Landkreis Hof die ersten Online Veranstaltungen am 4. Mai 2021, 18.30 bis 20.00 Uhr sowie erneut am 6. Mai 202115.00-16.30 Uhr für pflegende Angehörige und Interessierte an. Zehn neutral beratende Fachstellen stellen ihren Aufgabenbereich vor. Im Anschluss bleibt Zeit, um Fragen zu stellen, sich auszutauschen und Themen zu erfassen, um weitere Veranstaltungen bedarfsgerecht zu organisieren.

Beteiligt sind: Fachstelle für Demenz und Pflege Oberfranken (Außenstelle), Fachstellen für pflegende Angehörige des Caritasverbandes Stadt- und Landkreis Hof und der Rummelsberger Diakonie, Gerontopsychiatrische Beratungsstelle der Diakonie Hochfranken, Beratungsstelle für Pflege und Demenz des ASD Soziale Dienste e.V., Pflegeberaterinnen der AOK Bayern-Direktion Hof-Wunsiedel sowie compass private pflegeberatung, Alzheimer Gesellschaft Regionalgruppe Hof/Wunsiedel e.V., Seniorenberatung der Hospitalstiftung Hof und die Kurberatungsaußenstelle des AWO Bezirksverbandes Ober- und Mittelfranken.

Um Anmeldung bis zum 3. Mai 2021 unter Ute.hopperdietzel@landkreis-hof.de wird gebeten. Ein entsprechender Einwahllink wird dann versendet.

Digitale Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige

Die Gesprächsgruppe der Alzheimer Gesellschaft Regionalgruppe Hof/Wunsiedel e.V. bietet unter fachlicher Leitung die Möglichkeit des Austausches, der Information, Beratung und Unterstützung für Betroffene und Angehörige von Menschen mit Demenz. In der aktuellen Situation findet die Gruppe ONLINE statt.

Voraussetzung zur Teilnahme ist eine stabile Internetverbindung, Computer mit Webcam und Mikrofon, alternativ Laptop, Tablet oder Smartphone.

Hier der Zugangslink:

https://kurzelinks.de/AlzheimerGesellschaft

Alternativ ist eine Einwahl per Telefon unter 06938079883 möglich.

Termine: Montag, 17. Mai 2021, Montag, 21.Juni 2021, Montag 19.Juli 2021 jeweils 18.30 Uhr

Kontakt / Anmeldung / Unterstützung bei Fragen zur Teilnahme:

Telefon:  0171/6788455 ; E-Mail: alzg-ho-wun@gmx.de

 Weitere Informationen finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite.

Wir freuen uns auf Sie!

Ein offenes Ohr für pflegende Angehörige

Das Coronavirus hält uns alle in Bann und hat gerade bei der Versorgung von pflegebedürftigen Menschen erhebliche Folgen. Da viele von ihnen von ihren Angehörigen versorgt werden, stehen diese vor zusätzlich herausfordernden Aufgaben. Sie sind psychisch und physisch zum Teil mehr belastet, als vor der Corona Pandemie. Eine sehr große Anstrengung stellt die Versorgung von Menschen mit Demenz dar.

Die frühzeitige Inanspruchnahme der Entlastungsangebote kann Ihnen dabei helfen, eine Überforderung und / oder eigene Erkrankung zu verhindern.

Tatsächlich existieren im Hofer Land vielseitige Informations-, Beratungs- und Entlastungsangebote, welche in Anspruch genommen werden können -immer an die aktuelle Pandemiesituation angepasst.

Unter nachfolgendem Link finden Sie Institutionen mit geschulten Beratern, die Sie durch diese herausfordernden Zeiten begleiten.

Hier klicken um Angebote zu sehen!

Anlaufstellen für pflegende Angehörige – Landkreis Hof (landkreis-Hof.de)

Auszug aus dem Text des Landratsamtes:

„Das Corona-Virus beeinträchtigt nicht nur unser aller Alltag, es wirkt sich auch erheblich auf die die Versorgung von pflegebedürftigen Menschen aus. Viele von ihnen werden von ihren Angehörigen versorgt, die vor zusätzlich herausfordernden Aufgaben stehen. Sie sind psychisch und physisch zum Teil noch mehr belastet als vor der Corona-Pandemie. Eine sehr große Anstrengung stellt die Versorgung von Menschen mit Demenz dar.

Tatsächlich existiert im Hofer Land ein breites Spektrum an Informations-, Beratungs- und Entlastungsangeboten, welches in Anspruch genommen werden kann, wenn auch aktuell nur eingeschränkt. Persönliche Gespräche im Rahmen von Hausbesuchen entfallen leider größtenteils.

Dennoch ist es immer noch so, dass pflegende Angehörige bestehende Informations- und Beratungsangebote nur bedingt kennen oder die Angebote für ihre eigenen Bedürfnisse entsprechend nicht in Anspruch nehmen. Angehörige von erkrankten Menschen vernachlässigen häufig ihren eigenen Gesundheitszustand, doch das frühzeitige Inanspruchnehmen kann das Auftreten von Überforderung und eigener Erkrankung verhindern.

Für diese erschwerenden Zeiten sind geschulte Berater gerne für pflegende Angehörige da. Sie nehmen sich Zeit und haben stets ein offenes Ohr für deren Sorgen und Nöten.“

Hier klicken um zu den Anlaufstellen für pflegende Angehörige – Landkreis Hof (landkreis-Hof.de) zugelangen!